Grote, Sven (Hrsg)

Die Zukunft der Führung. 30 Autoren aus Wissenschaft und Wirtschaft reflektieren über Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft der Führung.

Viele klassische Führungsmodelle, die bis heute gelehrt werden, stammen aus den 60er und 70er Jahren des 20. Jahrhunderts. Es scheint nicht übertrieben, wenn man formuliert, dass die klassische BWL mit ihren Denkmodellen „in die Jahre gekommen“ ist. Für Sven Grote Anlass nach neueren Perspektiven, Instrumenten und Ansätzen in der Führung zu fragen.

Grote beschäftigt sich mit den zentralen Fragen „Womit müssen Führungskräfte in den nächsten Jahren und in Zukunft umgehen? Wie nähert man sich dieser Zukunft?“. In seinem Band befragt er 30 mit Führungsthemen befassten Autoren aus Wirtschaft und Wissenschaft, wie sie die Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft der Führung – jeweils aus der Perspektive ihrer Disziplin und ihres Forschungsschwerpunktes – sehen. Entstanden sind 30 Artikel, die unterschiedliche Gesichtspunkte von Führung in einer kritischen Zukunftsreflexion beleuchten.

In seinem Sammelband „Zukunft der Führung“ argumentiert er entlang von insgesamt neun thesenartig formulierten Mythen zum Thema Führung, zeigt neue Ansätze und den aktuellen Stand der Forschung & Wissenschaft. Die Mythen, mit denen Grote „aufräumt“, sind dem Band als Zusammenfassung vorweggestellt und führen zu den jeweiligen Artikeln. Sie lauten wie folgt:

  • Mythos 1: „Panta rhei - alles fließt“ – oder: Führungskräfte wollen Veränderungen - Mitarbeiter nicht.
  • Mythos 2: Führung muss authentisch sein.
  • Mythos 3: Die Unternehmensveränderer bedürfen selbst keiner Veränderung.
  • Mythos 4: Innovation – ein steiniger Weg in ein unbekanntes Land.
  • Mythos 5: Führung wirkt zum Guten – frei von Nebenwirkungen.
  • Mythos 6: Führungskräfte und Mitarbeiter müssen ein Leben lang hinzulernen
  • Mythos 7: Die Führungskraft als Held – das ist es, was Organisationen brauchen.
  • Mythos 8: Die Führungskraft führt allein (und zwar nur ihre Mitarbeiter).
  • Mythos 9: Thema Führung – es ist alles gesagt.

Hinter diesen Mythen verbergen sich spannende Ansätze wie die transformationale Führung, Führung in Projekten, Führung auf Distanz, Diversity Management als Führungsaufgabe, Führung in Zeiten des demografischen Wandels, Management von Ungewissheit, gesunde Führung oder Persönlichkeitskonzepte wie postheroische Führung.

Die einzelnen Artikel geben jeweils eine Zusammenfassung vorweg, beleuchten die theoretischen Hintergründe des Ansatzes sowie den Stand der Forschung. Sie zeigen die Umsetzungsmöglichkeiten und Relevanz für die Praxis auf. Der Band von Sven Grote gibt einen Überblick zum wissenschaftlichen Forschungsstand des Themas Führung. Die Beiträge beziehen sich dabei zum größten Teil auf die Praxis und anhand der Vielzahl von Praxisbeispielen bieten sie trotz theoretischer Fundierung gute Impulse die vorgestellten Ansätze hinsichtlich Einsatzmöglichkeiten im eigenen Führungsalltag zu überprüfen.

Ein interessantes Werk für alle, die einen fundierten Überblick zu aktuell diskutierten neuen Führungskonzepten und -ansätzen erhalten möchten und gleichzeitig mit ein paar beliebten und noch zu wenig hinterfragten Mythen der Führung aufräumen wollen.

 

Sven Grote (Hrsg.): Die Zukunft der Führung. Springer-Verlag Berlin Heidelberg, 2012

 

Einen Blick ins Buch werfen oder direkt bestellen

Zu weiteren Beiträgen
Buchtipp zum Führen und Managen in Kliniken
Buchtipp - Impulse zum Führen und Managen in Kliniken

 

 

Verantwortlich für Redaktion und Inhalt: Dr. Elke Eberts und Stefan Ruhl.