Wir managen und beraten die Restrukturierung Ihrer Klinik.

Visiten gestalten

Die Visite als Dreh- und Angelpunkt der Prozessorganisation auf Station.

Ein Blick in die Gestaltung von Visiten gibt uns in unseren Projekten aufschlussreiche Erkenntnisse über den Reifegrad der Prozessorganisation auf einer Station. Zudem lernen wir draus mehr über die Art der Zusammenarbeit und die Kultur in der Abteilung. Wird die Visite in einer Art Visitenritual mit großem Tross im Gefolge des Visitenarztes abgehalten und damit Status und Machtpositionen demonstriert? Fangen Visiten pünktlich an, sind alle wesentlichen Informationen vorhanden, wie wird mit dem Patienten gesprochen, wie die Pflege eingebunden... Das sind nur einige der Inhalte, die wir uns anschauen.

Wir gestalten Visiten dahingehend, dass sie sich durch einen ergebnisorientierten Prozess auszeichnen und nicht veralteten Ritualen folgen. In der Regel brauchen Visiten dabei, um in der Routine effektiv und fokussiert abzulaufen, gar nicht viel Zeit. Wenn gewisse Voraussetzungen geschaffen und gemeinsame Grundsätze zwischen den Berufsgruppen vereinbart werden. Wenn der Ablauf der Visite inkl. Vor- und Nachbereitung klar abgestimmt ist. Dass dies oft genug nicht der Fall ist, zeigt sich auf vielen Stationen bereits daran, dass die Visiten ein Vielfaches der geplanten Zeit einnehmen.

Um die Visite neu aufzusetzen, erarbeiten wir im Rahmen von Stationsmanagement-Projekten eine "Checkliste Visitenstandard". Darin werden Standards und Vereinbarungen für den Ablauf festgelegt. Das individuelle Zuschneiden auf die eigene Station unter Mitwirkung des gesamten Behandlungsteams ist dabei ein zentraler Erfolgsfaktor. Gemeinsame, am besten schriftlich ausformulierte Visitengrundsätze, helfen in der Umsetzung. Für eine stringente Durchführung gilt es, Abläufe und Zuständigkeiten zu regeln. Neben der eigentlichen Visite werden auch die Aufgaben in der Vor- und Nachbereitung in den Blick genommen. Zur Festlegung eines klaren und v.a. stringenten Ablaufs gehört es auch, Themen auszuschließen, die nicht Bestandteil der Visite sein sollen. Diese werden an andere Zeitpunkte im Tagesablauf gelegt. 

 

Mit uns sind die Zeiten, als Visiten noch Statussymbol, Zeitfresser und ein Quell für Unzufriedenheit aller Beteiligten waren, vorbei.