# 6. Stärken im Team stärken

Lernen von Whoopy Goldberg: Wollen Sie mit Ihrem Team den Erfolg? Dann arbeiten Sie die Stärken der Einzelnen heraus und machen Sie aus vielen starken Stimmen ein stimmiges Ganzes!

 

Drei, vier … die Chorleiterin gibt den Einsatz. Und zu hören sind: schiefe Töne, kraftlose Stimmen, eine traurige Performance. Haben Sie sowas schon mal erlebt? Oder haben Sie vielleicht noch den Film Sister Act im Kopf? Die Szene, in der Whoopy Goldberg die Nonnen das erste Mal singen hört? Das klang... einfach nur erschreckend! „Naja, ich treffe die hohen Töne sowieso nicht“, sagt das eine Chormitglied vielleicht. Und das andere: „Ich habe eben nicht so viel Rhythmusgefühl.“ Und alle sind sich einig: „Das klang bei uns eben schon immer so.“ Für einen Chorleiter gibt es jetzt zwei Möglichkeiten. Entweder: sich damit abfinden, dass kein Talent vorhanden ist. Dass aus dieser Gruppe von Leuten nie ein guter Chor werden wird. Sich also auf die Schwächen fokussieren. Oder aber: Auf die Stärken schauen. Herausarbeiten, was die einzelnen Mitglieder gut können. Welche Stimme zu ihnen passt. Und am Ende das ganze Team zum Erfolg führen. So, wie es Whoopy Goldberg in Sister Act gemacht hat.

Ihr Herangehen ist ein gutes Vorbild für Führungskräfte. Auch diese arbeiten mit einer Gruppe von Menschen. Und jeder einzelne davon bringt Stärken und Schwächen mit. Der Teamleiter kann entweder auf das Negative schauen. Z.B. sagen: „Herr Maier hat kein Organisationstalent. Frau Müller kommt ständig zu spät. Herr König ist arrogant.“ Oder aber: Er kann sich darauf konzentrieren, welche besonderen Stärken jeder Einzelne mit sich bringt. Möglich, dass Herr Maier nicht besonders gut organisiert ist. Dafür ist er aber ein kreativer Kopf. Frau Müller kommt zwar häufiger mal zu spät, aber sie ist enorm effektiv und hilfsbereit. Und Herr König wirkt vielleicht auf den ersten Blick arrogant, aber er hat eine ganz besondere Gabe, andere zu ermutigen und gibt nie auf. Besonders im Entwicklungsprozess ist dieser Blickwinkel von zentraler Bedeutung.

Sie wollen große Ziele mit Ihrem Team erreichen? Sie wollen neue Wege einschlagen? Dann brauchen Sie auch die geballte Kraft Ihres Teams. Und das bedeutet: Sie brauchen die Stärken jedes einzelnen! Heißt konkret: Fragen Sie sich, was Ihre Mitarbeiter wirklich gut können! Welche besonderen Talente, welche Fähigkeiten bringen Ihre Leute mit? Lenken Sie den Blick darauf, denken Sie intensiv darüber nach! Und unterstützen Sie Ihr Team darin, diese Stärken auszubauen und einzusetzen! Keine Sorge, das heißt nicht: ignorieren Sie die Schwächen. Natürlich ist es wichtig, auch diese anzusprechen. In konstruktiven Feedback-Gesprächen herauszuarbeiten: was gilt es zu verändern? Was darf sich verbessern? Aber die Führung soll immer wieder neu einen Rahmen der Wertschätzung schaffen. Sie soll loben und ermutigen. Und den Mitarbeiter mit seinen besten Seiten glänzen lassen. Dann nämlich entsteht Motivation. Dann entsteht Begeisterung für die gemeinsame Arbeit. Und auch für das Entwicklungsziel. Die Stärke der Organisation setzt sich am Ende immer aus den Stärken der Individuen zusammen. Wenn jeder Einzelne in seiner Kern-Kompetenz gewürdigt wird und sich damit einbringen kann, dann stimmt das Gesamtbild. So wie bei Sister Act.

Am Ende sorgt der Chor für grenzenlose Begeisterung. Die Zuhörer sind erst überrascht, dann überwältigt. Der Funke springt über. Weil die Musik stimmt. Weil das Miteinander stimmt. Weil jede einzelne Sängerin sich eins macht mit dem Chor. Weil jede sich stark machen kann für das gemeinsame Ziel. Wollen auch Sie mit Ihrem Team glänzen? Dann arbeiten Sie die Stärken der Einzelnen heraus! Und machen Sie aus vielen starken Stimmen ein stimmiges Ganzes!

Zu weiteren Beiträgen