Training und Coaching für Führungskräfte in Kliniken: Personalentwicklung - Teamentwicklung - Organisationsentwicklung
Training | Coaching

 

Mittlerweile lesen fast 4.000 (!) Abonnenten unseren Impuls- Newsletter. Das freut uns sehr! Danke auch für Ihre Weiterempfehlung.

Newsletter abonnieren

Unser Seminarprogramm.

Sich selbst führen - Andere führen - Organisationen führen.

 

Möglichst lange fit bleiben, gesund führen - betriebliche Gesundheitsförderung für Ärzte, Pflegekräfte und andere Mitarbeiter rund um die Patientenversorgung in Kliniken

 

Für Mitarbeitende in Krankenhäusern sind die Belastungen oft enorm. Burnout, Depression, Angststörung, Suchterkrankungen und Suizidalität scheinen bei Ärzten und anderen helfenden Berufen in der Patientenversorgung ganz signifikant häufiger aufzutreten als in der Allgemeinbevölkerung (vgl. dazu auch Der Nervenarzt 9/2019). Um der betrieblichen Gesundheitsförderung gem. § 20bSGB V mehr Kraft zu verleihen, haben die Krankenkassen nach dem Präventionsgesetz regionale Koordinierungsstellen eingesetzt und den Mindestausgabewert auf 3,15 Euro p.a. und Versicherten für BGM-Maßnahmen in Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen erhöht. Damit an den Ursachen von psychische, körperliche und soziale Überforderungen gearbeitet wird und nicht nur etwas Kosmetik an der Oberfläche betrieben wird, sind stetig gemeinsame Weiterbildungen von Mitarbeitenden und Führungskräften essentiell. Leider fehlte es dazu den Kliniken bislang an Geld und oftmals wurde erst reagiert, wenn der Karren bereits gegen die Wand gefahren war. Das soll sich ändern.

Durch das DRG-System und dem Anreiz der Verkürzung der Verweildauern hat sich die Arbeit massiv verdichtet, die Zusammenarbeit der vielen Experten und Hilfskräften im Schichtsystem im Krankenhaus wird jedoch nur rudimentär gemanagt. Viel zu wenige Puffer im System führen regelmäßig zu Zeit- und Termindruck, häufigen Unterbrechungen, Multitasking, langen Arbeitszeiten und Überstunden, unsystematische Information. Folgen der Überforderung sind Nachwuchsprobleme und damit einher gehende Überalterung des Personals, hohe Fluktuation, massive Krankheitsausfälle, Personalmangel und Konflikte.

Letztlich braucht es gesunde und motivierte Beschäftigte, um dem Patienten zu dienen. Eine von Fairness und gegenseitigem Respekt getragene (Führungs-) Kultur in der Klinik ist dafür die Basis. Betriebliche Gesundheitsförderung ist immer Chefsache und eine Frage der Haltung. Unterstützung reduziert Belastungen, stärkt die Gesundheit, hilft Stress zu bewältigen. So sind es v.a. engagierte Führungskräfte, die durch ihren Einsatz Belastung in ihrem Umfeld reduzieren und durch einen guten Arbeitsfluss ihrer Mitarbeiter für Arbeitsfreude und Motivation sorgen können. Etwa durch das Geben von Spielräumen, Informationen, Anerkennung und Feedback, Abstimmung, Wertschätzung, Partizipation, positive Haltung. Damit sind sie selbst mit tatkräftiger Intervention praktisch und emotional eine wirkungsvolle stärkende Ressource für andere und für die Zusammenarbeit im ganzen Umfeld. Oder aber auch ein zusätzlicher Stressfaktor, der das System zum Kippen bringt und hohe soziale und ökonomische Kosten zur Folge hat.

Hier eine Auswahl von Seminarthemen, mit denen wir Sie auf Ihrem Weg unterstützen können:

 

Verantwortlich für Inhalt und Redaktion aller Beiträge: Stefan Ruhl und Dr. Elke Eberts.