Organisationsentwicklung in Kliniken - Inhouse Consulting.

Veränderung ist längst eine Daueraufgabe in Kliniken. Der Aufbau von Inhouse Consultants und Strukturen für Projektmanagement ist ein Weg.

 

Inhouse Consulting in Kliniken?

Seit den 90er-Jahren haben viele Konzerne in der Industrie eine Alternative zu den externen Beratungen geschaffen. Sie betreiben nun eine eigene interne Abteilung dafür: das so g. Inhouse Consulting (IC). Diese ICs wickeln heute schon jeden 4. Beratungsauftrag ab. Z. B. bei BASF, Bayer, Commerzbank, Daimler AG, Deutsche Bahn, Deutsche Post DHL und Deutsche Bank sowie auch bei den meisten anderen DAX Unternehmen. Dabei arbeiten interne und externe Beratungen an ähnlichen Themen: an der Konzeption der Strategie, an Prozessen, an der Organisationsentwicklung (OE). Dabei ist das IC oft als Stabsstelle mit eigenem Budget und mit Weisungsrechten angelegt, um unabhängig von den zu beratenden Einheiten zu sein. Die Projekte und Abteilungen sind oft an der Top-Management Ebene angedockt.

Und die Inhouse Consultants bringen Vorteile mit: Sie kennen den Konzern, Themen, Personen und Prozesse. Anders als viele externe Berater sind sie völlig auf ihre Branche fokussiert. Es handelt sich meist um sehr gut ausgebildete junge Leute, die z. T. ganze Projekte alleine übernehmen oder mit externen Beratungen effektiv zusammen arbeiten. Eine große Rolle spielen interne Berater dabei gerade auch in der Begleitung der Umsetzung, da sie die Organisation in ihrer Entwicklung ganz langfristig begleiten können. 

Das IC gilt dabei als Talentschmiede für den Nachwuchs, der so auf Positionen in der Führung vorbereitet wird. Weiterbildung, Trainings und Coachings stärken die Mitarbeiter gezielt in ihrer beruflichen und persönlichen Entwicklung. Laut Studie der European Business School (EBS) steigen 66% der internen Berater in kürzester Zeit in die Führung auf und so gilt das IC als Sprungbrett für eine Karriere im Konzern.

Im Gesundheitswesen haben jedoch bislang erst einige wenige Häuser eigene IC aufgebaut. In der Tat weisen Projekte im Sozialwesen einige Spezifika auf, die jedes Management erschweren. Im Vergleich zu anderen Branchen gibt es einige Faktoren, die den Erfolg von Projekten in Kliniken bremsen. Hierzu gehören:

  • Starkes Standesdenken der Mitarbeiter und Machtbewusstsein einzelner Akteure, strenge Hierarchie.
  • Teils intransparente Entscheidungen und unverbindliche Prozessen, wenig Erfahrung mit Projektmanagement klassischer und agiler Art.
  • Personelle Engpässe in allen Bereichen.

Zuleich nimmt die Zahl und Komplexität der in Kliniken parallel geführten Vorhaben und Projekten stetig zu. Eine Veränderung jagt die nächste. Es ist an der Zeit, das Projektmanagement auch in Kliniken auf professionelle Füße zu stellen. Der Aufbau eines Bereichs oder einer Gruppe gut geschulter Mitarbeiter, die im gesamten Haus die Koordination zentraler Projekte übernehmen, die als Multiplikatoren fungieren und die ihr Wissen, ihre Erfahrung und Begeisterung weitergeben, ist im Interesse jeder Klinik. 

Was ist Inhouse Consulting?

Als IC bezeichnet man einen internen Beratungsstab (-Abteilung) in einem Unternehmen. Die Mitarbeiter beraten das Unternehmen ganz ähnlich wie externe Berater zu Fragen der Strategie, der OE, der Neuorganisation von Prozessen oder zu Vorhaben von Kostensenkung und Umsatzwachstum. Anders als externe Berater, die nach Tagessätzen bezahlt werden, sind die Mitarbeiter im IC fest angestellt und werden in der Regel nur für ihr Unternehmen tätig.

Was sind die Vorteile von Inhouse Consulting?

Gegenüber einer externen Beratung bietet IC Vorteile, wie etwa:

  • Interne Mitarbeiter sind gut im Unternehmen vernetzt, kennen die Abläufe und Prozesse und passen in ihrer Haltung gut ins Unternehmen (Cultural Fit).
  • Meist ist eine interne Beratung preislich deutlich günstiger als eine externe Beratung.
  • Speziell geschulte Mitarbeiter entlasten die übrige Belegschaft von der Projektarbeit und sichern so die Qualität und das Wissen in der Organisation.

Schneidet sich Ruhl Consulting mit Ihrem Plädoyer für Inhouse Consulting nicht ins eigene Fleisch?

Ganz im Gegenteil. Wir glauben, dass wir als externe Berater von einer guten Organisation von Projekten beim Kunden profitieren. Wir fungieren in Projekten häufig als "externe Mitarbeiter" unserer Kunden und übernehmen Aufgaben wie etwa die Beschaffung und Eingabe von Daten oder die Termin- und Projektkoordination, da die internen Ressourcen unserer Kunden mit anderem überlastet sind.

Eine Auswertung der von unseren Beratern in Projekten erledigten Aufgaben hat ergeben, dass wir unsere Projekte zwischen 20-30% günstiger anbieten können, wenn unsere Berater sich auf ihre Kernkompetenzen konzentrieren und die übrigen Aufgaben durch gut geschulte Mitarbeiter unserer Kunden übernommen werden. Statt Jungberater bilden wird dann Mitarbeiter unserer Kunden aus und sichern so auf Dauer das Wissen bei unseren Kunden.

Die Kombination unserer externen Beratung mit einem IC verbindet so also die Vorteile beider Welten und steigert die Zufriedenheit unserer Kunden weiter.

Rechnet sich Inhouse Consulting für Kliniken?

Nicht selten sehen wir, dass interne Projekte in Kliniken ohne Ergebnis eingestellt werden oder sich zum Ärger aller Beteiligten über Monate oder Jahre hinziehen, ohne dass ein echter Durchbruch erreicht wird. Allein die Aufgabe, mehrere Entscheider zu einem Termin an einen Tisch zu bringen, erfordert häufig große Anstrengungen. Eine gute Organisation und Koordination der Projektarbeit führt zu mehr Effizienz und Effektivität.

Anforderungen, die Sie an eine externe Beratung stellen, sollten auch für ein IC gelten. Wichtig sind in jedem Fall eine Integration des IC in die obere Ebene des Unternehmens und der direkte Zugriff auf die vorhandenen Controlling-Instrumente. Mit jedem Projekt lassen sich Kosten und Nutzen des IC gezielt beziffern.

In vielen Häusern gibt es bereits heute Mitarbeiter oder ganze Bereiche, die sich mit Fragen der OE beschäftigen und Strukturen für Veränderungen aufbauen. Was fehlt, ist häufig eine gezielte Koordination der einzelnen Maßnahmen und Bereiche. Je nach Größe eines Hauses besteht bereits eine gewisse Projektkultur. Je nach Anzahl und Komplexität der geplanten Projekte, je nach Budget und je nach strategischen Zielen empfehlen sich ganz verschiedene Vorgehen, im ein IC zu etablieren.

Gerne unterstützen wir Sie auch bei der Qualifizierung Ihrer interessierten Fachkräfte für ein Inhouse Consulting in Ihrer Organisation.

 

 

Aktuelles zu Management, Beratung, Coaching und Training in Krankenhäusern
Impulse der Ruhl Consulting AG rund um Management, Beratung, Coaching und Training in Kliniken
Zu weiteren Beiträgen

 

 

Verantwortlich für Redaktion und Inhalt: Dr. Elke Eberts und Stefan Ruhl.