Wir möchten den Erfolg unserer Projekte mit den Führungskräften in Kliniken für sich sprechen lassen.   Die Begeisterung des Kunden ist unsere Motivation.

Kooperationspartner

„Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile.“

Diese Weisheit von Aristoteles ist das Postulat unseres Zusammenarbeit mit unseren Kunden und Kooperationspartnern. Gemeinsam mit ausgewiesenen Fachexperten in vielfältigen Spezialbereichen vervollständigen wir unsere Beratungspalette zu innovativen und umfänglichen Lösungsmodellen aus einer Hand.

In unserer Arbeitsweise sind wir zuerst an den besten Vorgehensweisen für unsere Kunden orientiert. An effektiven und nachhaltigen Lösungen. Dazu bringen wir die Experten an einen Tisch. So finden wir die effektivsten Lösungsansätze für die Anliegen unserer Kunden. Wir bringen wir z.B. unsere Expertise der Strategie- und Prozessberatung im Veränderungsprozess mit Know-how von spezialisierten IT-Dienstleistern, Krankenhausarchitekten, Juristen und Dienstleistern im Bereich der Öffentlichkeitsarbeit etc. zusammen und koordinieren die internen Abstimmungen im Sinne der Sache. Häufig bringen Kunden selbst die Spezialanbieter ihrer Wahl in unsere Projektorganisation ein. Wünschen Sie von uns Empfehlungen, so nennen wir Ihnen gerne Anbieter, mit denen wir schon in Projekten gute Erfahrungen gesammelt haben. Eine gut abgestimmte Zusammenarbeit der Dienstleister untereinander schafft einen echten Mehrwert und entlastet den Kunden.

Mit Hochschulen kooperieren wir im Zuge der wissenschaftlichen Leitung von Führungskräfte-Programmen und stellen so nicht zuletzt den Transfer aktueller wissenschaftlicher Diskussionen in die betriebswirtschaftliche Praxis - und umgekehrt - sicher. Bis hin zur Akkreditierung von individuell auf die Bedürfnisse der Kunden zugeschnittene Seminarmodulen.

 

 

imedcon: intelligent medical connection

imedcon steht für "intelligent medical connection" und ist das branchenspezifische Job- und Karriereportal für Mediziner und Kliniken im Internet.

Ärztemangel und unübersichtlicher Stellenmarkt fordern innovative Alternativen

Der Ärztemangel in deutschen Krankenhäusern ist chronisch. Die Entwicklungen auf dem Stellenmarkt zwingt die Arbeitgeber, die Initiative zu ergreifen und aktiv nach passenden Fachkräften Ausschau zu halten. Den Medizinern verschafft die Vielzahl vakanter Stellen zwar eine komfortable Situation. Jedoch ist die Jobsuche durch unübersichtliche und unstrukturierte Veröffentlichung in den verschiedensten Medien erschwert. Heutzutage suchen Ärzte, allen voran der akademische Nachwuchs der Generation Y, vermehrt im Internet nach passenden Stellen. Sie würden es aber gleichzeitig auch schätzen, sich miteinander über Jobangebote, Kliniken oder auch allgemeine medizinische Themen in einem Netzwerk auszutauschen. 

Mit imedcon kommt die Lösung aus den eigenen Reihen der Mediziner

Zwei junge Mediziner aus dem Rhein-Main-Gebiet mussten zu Beginn ihrer ärztlichen Karriere ähnliche Erfahrungen machen und setzten sich daraufhin das Ziel, eine Hybridlösung zu entwickeln, die sowohl den Kliniken eine neue Recruiting-Möglichkeit bietet als auch der Anspruchshaltung der begehrten medizinischen Fachkräfte gerecht wird.

Nach zwei Jahren Entwicklungszeit ist seit September 2012 das erste branchenspezifische Job- und Karriereportal für Mediziner und Kliniken im Internet veröffentlicht worden. Der Name lautet "imedcon" und ist die ambitionierte Abkürzung für "intelligent medical connection". Fragt man die beiden Gründer nach dem Konzept, so wird das Internetportal als eine innovative Symbiose aus medizinischem Social Network, Stellensuche und Headhunting 2.0 beschrieben. Kein anderes etabliertes soziales Netzwerk bietet den Medizinern neben dem interaktiven Austausch unter Kollegen die Möglichkeit, ihre persönliche Karriere vom schulischen Werdegang bis zur aktuellen ärztlichen Tätigkeit auf einem detaillierten Nutzerprofil darzustellen, um eigene Qualifikationen und Erfahrungen potenziellen Arbeitgebern zu präsentieren.

Denn der zentrale Bestandteil ist der Austausch mit Kliniken, indem Mediziner nach offenen Stellen suchen und sich auf den Profilen der registrierten Krankenhäusern über die einzelnen Abteilungen, Weiterbildungsmöglichkeiten etc. informieren können. Doch ganz nach dem Slogan von imedcon "Job suchen? Ich lass mich finden!" kann der Arzt nicht nur nach freien Stellen recherchieren, sondern sich ebenso von Klinikvertretern finden lassen. Anders ausgedrückt können registrierte Krankenhäuser nicht nur sich selbst auf einem detaillierten Profil vorstellen, sondern auch aktiv auf die Medizinerdatenbank zugreifen, um nach potenziellen Bewerbern Ausschau zu halten und sie ggfs. kontaktieren. Die Vorteile für Mediziner im Einzelnen:

  • Fachspezifisches Social Network für Mediziner
  • Umfassende Präsentation der beruflichen Karriere mit (optionalem) Hochladen von Dokumenten wie z. B. Zeugnisse oder Empfehlungsschreiben, um die Aussagekraft des eigenen Profils zu verbessern
  • Forum zum Kommunikationsaustausch
  • Medizinische News
  • Erstellen von Favoritenlisten
  • Detaillierte Suchfunktionen für Stellenausschreibungen, Kliniken und andere Mediziner
  • Direkter Zugriff auf die Datenbank der registrierten Kliniken, um sich auf deren Profilseiten zu informieren
  • Hoher Datenschutzstandard mit Verschlüsselung der Daten auf dem Server sowie individueller Einstellbarkeit der Sichtbarkeit des eigenen Profils

Die Vorteile für Kliniken im Einzelnen:

  • Aussagekräftige und individuelle Präsentation der Klinik mit den verschiedenen Fachabteilungen
  • Veröffentlichung und Verwaltung von Stellenanzeigen (in der Zahl und in der Zeit unbegrenzt) ohne zusätzliche Kosten sowie Ausschreibungen für das Praktische Jahr, Famulaturen, HiWi-Jobs und Promotionsarbeiten
  • Zugriff auf eine wachsende Bewerberdatenbank
  • Unabhängige und individuelle Suche nach ärztlichen Fachkräften mit vielfältigen Filteroptionen wie Facharzt, Promotion, Berufserfahrung uvm.
  • Möglichkeit der gezielten, frühen Kontaktaufnahme mit Medizinern bereits während des Studiums
  • Erstellen einer Favoritenliste zur Übersicht interessanter Bewerber für Ihre Klinik
  • Reichweitenstarke Präsenz und Vernetzung
  • Transparentes Tarifmodell ohne Mehrkosten

Die medizinische Social-Network-Plattform mit bidirektionalem Kommunikationsfluss gestaltet so sowohl die Stellensuche für die Mediziner als auch die Personalakquise der Kliniken komfortabler.  Das Portal ist unter www.imedcon.de zu erreichen.