Strategieentwicklung & Umsetzungsbegleitung

Strategieentwicklung und Umsetzungsbegleitung auf Unternehmensebene muss das richtige Maß an zentralem Handlungsrahmen und dezentraler Ausgestaltung finden. Sei es auf Ebene eines einzelnen Veränderungsthemas oder auf Ebene einer gesamten Unternehmenssanierung.

Unser Ansatz

Um diese Aufgabe systematisch, effizient und effektiv zu bewältigen, braucht es eine Projektstruktur.

Gerade Klinikgruppen mit mehren Standorten, aber auch eine Einzelklinik mit ihren verschiedenen Abteilungen können Skalierungseffekte bei der Durchführung von Veränderungsprojekten erreichen. Was diesen hilfreich ist, ist eine Beratung, die sich - entgegen dem Image der Beraterbranche - nicht nur die strategische inhaltliche Konzeption, sondern auch "hands on" die Gestaltung der Umsetzung auf die Fahnen schreibt und routiniert durch den Projektverlauf - v.a. im ersten Pilotprojekt - führt. Ein Pilotprojekt ist anschließend in der Skalierung zunehmend durch intern übertragene Expertisen skalierungsfähig.

Vorgehen im Projekt

Für eine strukturierte Vorgehensweise orientieren wir uns gerne an folgendem Phasenmodell, das fokussiert unsere Feldkompetenz (berufsgruppen- und bereichsübergreifende Abläufe in Kliniken) aufgreift und im Projekt einen zügigen schrittweisen Übergang in die Umsetzung sicherstellt, statt den Wald vor lauter Bäumen aus dem Auge zu verlieren:

Zu Beginn des Projektes findet eine durch uns moderierte Strategieklausur statt mit den zentralen Entscheidungsträgern und Beteiligten. Hier erarbeiteten die Teilnehmer Vision, Strategie und an den Kernfragen ausgerichtete strategische Maßnahmen.

Im Rahmen von Kurzchecks werden für die jeweiligen Einrichtungen Situationsanalysen durchgeführt, deren Ergebnisse in einen umfangreichen Themenspeicher münden. Anschließend werden mit der Unternehmensführung Priorisierung und Meilensteinplanung erarbeitet sowie Verantwortlichkeiten und Arbeitsgruppenaufträge verteilt. Schnittstellen und Wirkungseinflüsse werden berücksichtigt und in einen Projektstrukturplan übersetzt. Das magische Dreieck ist hier für die Erfolgssicherheit entscheidend: Die Priorisierung ist ein kritischer Erfolgsfaktor, auf den lieber mehr als weniger Zeit verwendet werden sollte.

Im Projekt treffen sich die Verantwortungsträger regelmäßig im moderierten sowie strukturiert vor- und nachbereiteten Netzwerktreffen zum Austausch von Projektergebnissen, Positivbeispielen, kollegialer Beratung und Abstimmung von Synergiepotenzialen. Die Motivationswirkung von Quick Wins, kurzfristig spürbare erste Erfolge, ist dabei unersetzlich.

Zu weiteren Beiträgen
"hands on" Gestaltung als Erfolgsfaktor
"hands on" Gestaltung als Erfolgsfaktor

 

 

Verantwortlich für Redaktion und Inhalt: Dr. Elke Eberts und Stefan Ruhl.