Seminarreihe "Gesundheitsorientierter Führungsstil" im Rahmen des betrieblichen Gesundheitsmanagements

Der Geschäftsführung eines Klinik-Verbundes mit Schwerpunkt in Rehabilitation, Anschlussheilbehandlung und Prävention ist es ein Anliegen, das betriebliche Gesundheitsmanagement an allen drei Standorten stärker im Führungsalltag zu verankern.

Zielsetzung

Anlässlich der aktuellen Betriebsvereinbarung sollten im Jahr 2013 die Führungskräfte in Bezug auf einen gesundheitsfördernden Führungsstil sensibilisiert und neue Impulse für die nachhaltige Unternehmensgesundheit, insbesondere im Bereich der Führung von Mitarbeitern und von Mitarbeitergesprächen gesetzt werden.

Vorgehen bei der Durchführung

Zur Vorbereitung der Trainings wurden die Teamleitungen aller Standorte befragt. Ziel war, neben einer klassischen Erwartungsabfrage, die Wahrnehmung der Wert und Ziele des Unternehmens, sowie zentraler Stärken, aber auch Stolpersteine in der Umsetzung von Projekten zu eruieren. Die Ergebnisse wurden anschließend für jeden Standort separat ausgewiesen und dienten als Grundlage der Seminarvorbereitung sowie weiterer interner Prozesse im Unternehmen.

Der Aufbau der Trainings erfolgte in Abstimmung mit der Geschäftsführung entlang unterschiedlicher Impulse zu zentralen Handlungsfelder für die Gesundheit der Mitarbeiter, die von den unmittelbaren Vorgesetzten entscheidend mitgestaltet werden. Neben dem grundlegenden Zusammenhang von wertschätzender Führung und Gesundheit wurde dabei der Themenkomplex Kommunikation in den Mittelpunkt gestellt. Es wurde herausgearbeitet, dass Kommunikation ein aktiver Prozess ist, der von Führungskräften und auch Mitarbeitern gesteuert werden kann, breite Handlungsspielräume und Konfliktlösungsansätze bietet.

Besonderer Fokus lag in den Seminaren auf der Vermittlung von praxistauglichen Instrumenten. Betriebliches Gesundheitsmanagement als unternehmerische Kernaufgabe setzt bei der (gesundheits-) bewussten Führung der eigenen Person, der empathischen Führung der Mitarbeiter und einer gesundheitsorientierten Führung des Unternehmens an. So sollte denn auch die praktische Ausgestaltung des betrieblichen Gesundheitsmanagements kein theoretisches, von Konzernebene verordnetes Produkt, sondern strategisch entlang der individuellen Brennpunkte mit den Führungsteams entwickelt werden. Im Speziellen galt es, die Förderung der individuellen Mitarbeiterentwicklung in den Vordergrund zu stellen. Die Vermittlung von Methoden der entwicklungsorientierten Gesprächsführung sowie deren praktischem Eintrainieren anhand von Rollenspielen lieferte praktische Reflexionsflächen. Gegenseitige Rückenstärkung und Ergänzung im Leitungsteam wurden erlebbar. Die eigene Problem- bzw. Konfliktlösungskompetenz der Leitungsteams wurde dabei mitunter an ihre Grenzen geführt, mit dem Ziel dort Neuland in der Nutzung der vorhandenen Potenziale der übergreifenden Zusammenarbeit zu entdecken und die gemeinsame Entwicklung zu fördern.

Nach den Trainings für die Teamleitungen wurden auch Mitarbeiter verschiedener patientennaher und patientenferner Berufsgruppen geschult. Je zwei Gruppen je Standort setzten sich mit den Themengebieten "service- und patientenorientierte Kommunikation" auseinander und erhielten erste Tipps und weiterbegleitende Schulungsunterlagen für ihren praktischen Arbeitsalltag. Der einzelne Mitarbeiter ist die Schlüsselfigur bei der Erreichung einer hohen Kundenzufriedenheit oder gar von Momenten explosiver Kundenbegeisterung. Die Zufriedenheit der Kunden, aber auch der souveräne Umgang mit den „schwierigen Zeitgenossen“ sind zentrale Faktoren, die für nachhaltige Mitarbeitermotivation und -gesundheit sorgen sollen.

Ergebnis

Alle Teilnehmer des Seminars haben im gemeinsamen Dialog Handlungsfelder erarbeitet, die sie im Rahmen des betrieblichen Gesundheitsmanagements als zentral erachten und weiter verfolgen möchten. Anhand der vorangegangenen Befragung konnten die Seminare individuell auf die drei Standorte angepasst vorbereitet werden. Die Evaluationsergebnisse der Seminare waren überaus positiv: über alle drei Standorte hinweg würden 100% der Teilnehmer die Seminare weiterempfehlen. Das Feedback zu Inhalten und Trainerin spiegelte Exzellenz.

Wenn Sie weitere Anregung zur Führungskräfteentwicklung suchen oder selbst auf der Suche nach einem auf Ihre Klinik zugeschnittenen Führungskräftetraining sind, dann schauen Sie in unserem Seminarbereich vorbei. Wir würden uns freuen, auch Sie zu unterstützen und begeistern zu können!

Zu weiteren Beiträgen
Betriebliches Gesundheitsmanagement als unternehmerische Kernaufgabe
Betriebliches Gesundheitsmanagement als unternehmerische Kernaufgabe

 

 

Verantwortlich für Redaktion und Inhalt: Dr. Elke Eberts und Stefan Ruhl.