Seminarreihe Führungskräfteentwicklung in Verwaltung und Pflege

Auf Initiative des Kaufmännischen Geschäftsführers wurden wir 2012 beauftragt in einem Klinikum, eine Seminarreihe für Verwaltung und Pflege aufzusetzen.

Zielsetzung

Die Seminarreihe sollte zum einen die Führungskräfte in der Verwaltung in den Strategieentwicklungsprozess einbindet und zum anderen die Führungskräfte in der Pflege im Veränderungsprozess stärkt und ihnen neue Impulse als Promotoren der Veränderung an die Hand gibt.

Vorgehen bei der Durchführung

In enger Abstimmung mit dem Auftraggeber, der kaufmännischen Geschäftsführung und der Pflegedienstleitung, wurde eine Seminarreihe konzipiert, die individuell auf die spezifischen Bedürfnisse des Hauses zugeschnitten war.

In einem ersten Schritt lag der Fokus der Reihe auf einer Klausurtagung für die Führungskräfte. Gerade für Führungskräfte in der Verwaltung im Arbeitsumfeld Krankenhaus ist es wesentlich eine ganzheitliche Perspektive auf die zu steuernden Prozesse einzunehmen und im Sinne "guter Führung" die Beiträge zu einer nachhaltigen Patientenversorgung als Ganzen zu reflektieren. Die Erarbeitung dieser Schlüsselfragen erfolgte anhand eines Managementtrainings entlang der Grundsätze von Fredmund Malik. Die Teilnehmer beschäftigten sich in der zweitägigen Tagung mit den Grundlagen "guten Managements" und übertrugen diese auf ihren eigenen Arbeitsalltag. Besonderer Fokus lag dabei auf den Themen Selbstmanagement und Kommunikation. Im Verlauf der zwei Tage wurden am Ende sogar konkrete Ansatzpunkte zu moderneren und mitarbeiterorientierten Verwaltungsstrukturen diskutiert und im Rahmen einer Ergebnisdokumentation im Nachgang konzeptionell aufbereitet.

In einem zweiten Schritt wurden die Inhalte für die Seminarreihe Pflege in zwei eintägigen Seminarmodulen konzipiert – mit den Titeln "Exzellenz in der Patientenversorgung" und "Führung im Kontext von Veränderung". Die Führungskräfte der mittleren Führungsebene wurden als Treiber und Brückenbauer zwischen dem Strategieprozess und den alltäglichen Routineprozessen identifiziert und konnten das Training in zwei Gruppen durchlaufen. Die Angebote wurden darüber hinaus für interessierte Mitarbeiter der Stationen geöffnet.

Die Seminare unter dem Titel "Exzellenz in der Patientenversorgung" richteten sich vor allem an die Mitarbeiter der Stationen. Ziel der Veranstaltungen war es, das Augenmerk auf die sogenannte Überraschungsqualität* zu richten. Also nicht auf das, was der Patient ohnehin erwartet, um zufrieden die Klinik zu verlassen. Sondern auf das, was darüber hinausgeht - die so genannten kleinen Dinge, die in Erinnerung bleiben und den Unterschied machen, eben begeistern. Gerade die patientenorientierte Kommunikation und reibungslose Abläufe auf Station, die den Mitarbeitern Zeitfenster der entspannten Patientenfürsorge gewährleisten, sind dabei ganz oben in der Liste der Ansatzpunkte. Im Rahmen der Seminare wurden Möglichkeiten diskutiert, diese Überraschungsqualität zu erzeugen und erste Quick Wins für die Umsetzung im Alltag zu erproben. Der Fokus wurde dabei neben Themen der Kommunikation auf organisatorischen Fragestellungen des Stationsmanagements gelegt.

Das zweite Modul griff die Bedürfnisse der Führungskräfte im Veränderungsprozess auf. Gemeinsam mit den Teilnehmern wurden im Rahmen des Moduls "Führung im Kontext von Veränderung" Alltagsfragen der Teamentwicklung aufgegriffen und in der rechten Balance zwischen der Wertschätzung haltgebender Traditionen und innovativer Weiterentwicklung diskutiert. Neben dem notwendigen Einfühlungsvermögen erwartet der Mitarbeiter von der Führungskraft eine klare Orientierung – gerade in turbulenten Zeiten. Das Training war daran orientiert, Impulse und Werkzeuge zu liefern und spannte dabei einen breiten Bogen von der Veränderung der Arbeitsorganisation im Team bis zum Führen von Mitarbeiter- und Konfliktgesprächen.

Ergebnis

Die Evaluationsergebnisse des Trainings waren durchweg positiv: 100% der Teilnehmer aller Seminare würden diese weiterempfehlen. Im Rahmen des Managementtrainings gaben sensationelle 55% (!) der Führungskräfte aus der Verwaltung an, dass das Seminar ihre Erwartungen übertroffen hat.

*K. Kobjoll (2009): Wa(h)re Herzlichkeit. Zürich, Orell Fuessli. 

Zu weiteren Beiträgen
Mit Fokus auf die Überraschungsqualität
Mit Fokus auf die Überraschungsqualität

 

 

Verantwortlich für Redaktion und Inhalt: Dr. Elke Eberts und Stefan Ruhl.