Nichol, Lee | Bohm, David | Grube, Anke

Der Dialog – Das offene Gespräch am Ende der Diskussion

„Und wenn wir in der Lage sind, alle Ansichten gleichermaßen zu betrachten, werden wir vielleicht fähig, uns auf kreative Weise in eine neue Richtung zu bewegen. Wir können einfach das Verständnis der verschiedenen Bedeutungen teilen. Und wenn wir das tun, zeigt sich vielleicht unangekündigt die Wahrheit – ohne dass wir sie gesucht hätten.“

Der Physiker David Bohm (1917-1992), von dem Einstein sagte, er sei der Einzige, der über die Quantentheorie hinauskommen könnte, hat in seinem Klassiker „Der Dialog“ eine neue Form der Gesprächskultur aufgezeigt. Der Dialog, wie Bohm ihn versteht, ist ein vielschichtiger Prozess, der über die typische Vorstellung von Gespräch und Gedankenaustausch weit hinausgeht. In diesem Prozess wird eine ungewöhnliche Bandbreite menschlicher Erfahrungen erkundet: u. a. unsere tiefsitzenden Wertvorstellungen, Wesen und Intensität der Emotionen, die Muster unserer Denkprozesse oder die Bedeutung tradierter kultureller Mythen.

Dialog bedeutet für Bohm, gemeinsam etwas Neues zu schaffen und nicht sich bereits Bekanntes mitzuteilen.

„Doch dafür müssen die Gesprächspartner in der Lage sein einander uneingeschränkt und vorurteilsfrei zuzuhören, ohne zu versuchen, sich gegenseitig zu beeinflussen. Wenn zwei Menschen einander nur bestimmte Vorstellungen oder Ansichten mitteilen wollen, als handle es sich dabei um Informationen, werden sie kaum zusammen kommen. Denn ein jeder wird den anderen nur durch einen Schutzschild seiner eigenen Gedanken hören, an denen er festhält und die er verteidigt.“

Der Dialog fängt also dort an, wo die Diskussion aufhört.

Etwas, das wir in unseren Besprechungen, Meetings oder Konferenzen ein Stück weit verlernt haben. Das Buch setzt sich aus Essays oder Seminarabschriften von Bohm zusammen. Es ist ein philosophisches Buch und als solches fordert es auf, tiefer über unsere Gesprächskultur nachzudenken und die Vision eines anderen Miteinanders zu teilen:

„Der Dialog öffnet Horizonte und bildet einen 'Sinn-Fluss', der unter uns, durch uns hindurch und zwischen uns fließt“.

 

David Bohm, Der Dialog – Das offene Gespräch am Ende der Diskussion, 1. Ausgabe - 1. Mai 2014, Klett-Cotta

 

Einen Blick ins Buch werfen oder direkt bestellen (Amazon)

Zu weiteren Beiträgen
Buchtipp zum Führen und Managen in Kliniken
Buchtipp - Impulse zum Führen und Managen in Kliniken

 

 

Verantwortlich für Redaktion und Inhalt: Dr. Elke Eberts und Stefan Ruhl.