Kerth, Klaus | Asum, Heiko | Stich, Volker

Die besten Strategietools in der Praxis

Kerth, Assum und Stich geben in ihrem Buch „Die besten Strategietools in der Praxis“ eine Zusammenfassung zu etablierten Strategieinstrumenten, die in Unternehmen heute Anwendung finden. Von der ABC-Analyse bis zur XYZ-Analyse gibt es 36 Strategietools, die jeweils mit Zielsetzung und Anwendungsgebieten, einer Beschreibung, den Voraussetzungen für die Anwendung, Vorgehensweise sowie den Vor- und Nachteilen erläutert werden. Ein ausführliches Praxisbeispiel veranschaulicht am Ende jedes Kapitels den Theorieteil. Als Zugabe zur aktuellen Ausgabe erhält der Leser eine CD mit einer Chart Bibliothek. Diese beinhaltet über 100 Vorlagen, die man für die eigene Präsentation nutzen kann – ein echter Zeitvorteil bei der Vorbereitung im Strategie-Alltag.

Zur besseren Orientierung folgt die Vorstellung der Tools dem Strategieprozess

  • Analyse der internen Unternehmensressourcen
  • Analyse der externen Marktkräfte
  • Aggregation zu einem Portfolio
  • Strategische Positionierung
  • Strategische Planung
  • Umsetzungsmethoden

Kapitel 6 beschäftigt sich zudem mit der geschäftspolitische Bedeutung der Strategietools und der Fragestellung, wie Erwartung und Nutzen jeweils zusammengebracht werden können.

Das Buch liefert solide Werkzeuge, Auswahl- und Anwendungshilfen und eignet sich gut für den methodischen Werkzeugkoffer aller, die im engen oder weiten Sinne mit Strategie zu tun haben. Der Stil ist nüchtern und sachlich orientiert. Wir empfehlen es daher als Nachschlagewerk, weniger als Gesamtlektüre am Stück.

 

K. Kerth, H. Assum, V. Stich: Die besten Strategietools in der Praxis: Welche Werkzeuge brauche ich wann? Wie wende ich sie an? Wo liegen die Grenzen? Carl Hanser Verlag GmbH & Co. KG; Auflage: 5., erweiterte Auflage (1. September 2011)

 

Einen Blick ins Buch werfen oder direkt bestellen (Amazon)

Zu weiteren Beiträgen
Buchtipp zum Führen und Managen in Kliniken
Buchtipp - Impulse zum Führen und Managen in Kliniken

 

 

Verantwortlich für Redaktion und Inhalt: Dr. Elke Eberts und Stefan Ruhl.