Seit 1999 beraten und coachen wir Führungskräfte in Kliniken auf Ihrem Weg. Wir sind dafür da, Ihnen nachhaltig gut zu tun: Wirtschaftlich. Organisatorisch. Menschlich.

Workshop Leadership, Teambuilding & Umgang mit Konflikten im Team

Teamarbeit, Zusammenarbeit, Kollaboration

Die Intelligenz eines Teams überschreitet die Intelligenz des Einzelnen bei Weitem, und ein Team kann außergewöhnliche Fähigkeiten zum koordinierten Handeln entwickeln. Doch dafür müssen die Teammitglieder eigene Annahmen aufheben und sich auf ein echtes gemeinsames Denken einlassen. Dies geht nicht auf Kommando. Ein Team will gepflegt werden, z.B. auch mit einem Teamtag. Um lange Verdecktes anzusprechen und konstruktiv miteinander aufzulösen.

Dazu gehört, dass ein Team bestimmte Interaktionsmuster erkennt und z. B. gegenseitige Abgrenzungs- oder Abwehrmechanismen abbaut, so dass die vielseitigen Perspektiven und unterschiedlichen Expertisen erfolgreich eingebracht werden können. In diesem Seminar erhalten die Teilnehmer Grundlagen, um erfolgreich Gruppen- und Teamprozesse zu gestalten und Konflikte zu reduzieren.Gerade in Veränderungsprozessen ist Teamentwicklung ist ein zentrales Anliegen. Dabei geht es immer auch um Rollenklärung und Beziehungsklärung von Rollen. Auch wirken Projektcoachings, und insbesondere Sachthemen, als Impulsgeber für Teamentwicklung. 

Je kleiner die Trainingsgruppe ist, umso besser kann hier auch ein persönlicher Coachingrahmen geschaffen werden, innerhalb dessen Sie konkrete Anliegen bearbeiten und anhand des erworbenen Methodenwissens reflektieren können. Wir arbeiten individuell mit den formulierten Anliegen der Gruppe. Sehr gerne geben wir auf Wunsch auch professionelles Feedback an Teams oder moderieren diese nach strukturierten Verfahren zur Konfliktlösung. Die Formate hängen von der Fragestellung ab, basieren aber stets auf einer wertschätzenden Haltung zum Menschen. Ferner moderieren wir gruppendynamische Prozesse und bieten Teambuilding-Maßnahmen an

Folgende Impulssequenzen bieten sich an, in das Programm einzustreuen:

  • Definition „Was ist ein Team“
  • Perspektiven der Teamentwicklung und Perspektiverweiterung
  • STAB-Modell: Typologie der Persönlichkeit und Teamentwicklung
  • Interaktionsmuster positiv gestalten
  • Aufstellung: Ordnungsprinzipien für Teams


Lesen Sie weiter:

Wollen Sie einerseits mit ihrem Team an Ihren strategischen Themen arbeiten und uns andererseits in unserer Arbeitsweise kennenlernen ohne gleich ein großes Veränderungsprojekt mit uns anzugehen, dann stellen Strategieklausuren ein ideales Format dar. Auch langjährige Kunden buchen uns immer wieder zu Klausurtagungen, sozusagen zur Moderation der jährlichen Selbstinspektion. Wir begleiten Sie in jedem Falle gerne! Die Inhalte stimmen wir im Vorfeld eng mit Ihnen ab. Ebenso gehen wir in unserer Rollenüber-nahme weitmöglich auf Sie ein. In manchen Kontexten begrenzen wir uns völlig auf die Moderationsrolle, in anderen wiederum sind wir mit unseren Erfahrungen als Strategieberater und Impulsgeber gefragt. Sie können sich an dem Tag entspannt zurücklehnen und ganz die Atmosphäre mit Ihrem Team genießen. Dabei arbeiten produktiv an Ihren zentralen Themen. Moderierte Klausurtagungen sind ein wichtiger Anlass, um abseits des Tagesgeschäfts innezuhalten und über gemeinsame Ziele, Vorstellungen und die künftige Ausrichtung eines Teams, einer Fachabteilung oder eines ganzen Krankenhauses miteinander zu diskutieren. Neben dem inhaltlichen Austausch ist der persönliche Austausch ein bewusst zentraler Aspekt der Veran-staltungen. Im Tagesgeschäft bleibt meist nicht ausreichend Zeit, neue Kollegen kennenzulernen oder tie-fergreifende Gespräche zu führen. Unsere Erfahrung in der Moderation von Klausurtagen reicht vom der geführten Selbstreflektion im Einzelsetting des Coachings bis zu Großgruppenmoderation mit über 100 Personen. Für die kulturelle Identität der Organisation sind entsprechende Veranstaltungen essentiell. Die Menschen treten in den Jahrestagungen einmal einen Schritt zurück, sammeln neue Perspektiven, Er-kenntnisse und neuen Schwung. Spaß und Freude sind erwünscht. Oberstes Anliegen ist und bleibt jedoch die gemeinsame Bearbeitung eines klar umrissenen Anliegens. Wir sind überzeugt: Teamzusammenhalt wächst nachhaltig am stabilsten über gemeinsame Lösungen und gute Ergebnisse. Strategieklausuren setzen wir in nahezu allen Reorganisationsprojekten ein. Um entsprechende Wiederho-lungen in der Referenzliste zu vermeiden nennen wir Ihnen in der folgenden Auflistung nur Strategieklau-suren, die außerhalb eines umfassenderen Projektes stattgefunden haben.

Unsere Kernkompetenz in der Beratung von Krankenhäusern besteht in der Kombination von beidem: Die Strategieberatung im Umfeld von Qualitäts- und Wirtschaftlichkeitsanforderungen liefert nicht nur individuell zugeschnittene Zukunftsstrategien, sondern ist von Anfang an auf die unmittelbare praktische Umsetzung ausgerichtet. Was zählt ist nicht nur ein Zukunftsbild zu entwerfen, sondern ebenso die bestehenden Stärken zu erkennen, zu integrieren und damit am Ende des Tages reale Ergebnisse zu erreichen. Jeder nachhaltig tiefgreifende Veränderungsprozess bedarf seines Spannungsfeldes, um m Ringen um die beste Lösung das rechte Maß auszutarieren. In perfekter Ergänzung der klaren Strategielinien und den geschwungenen Pfaden der Realisierungsbegleitung liegt kein Widerspruch, sondern die Voraussetzung für erfolgreiche Veränderungsprojekte. So beraten wir auch ihre Klinik und ihre Führungskräfte ergebnis- und wertorientiert und begleiten die Reorganisationsprojekte von der Strategie bis zur Umsetzung. Wir lassen uns an dem messen, was am Ende real für Sie herauskommt.

01.02.2013

Infobox Titel

Infobox Subtitel

Eine Organisation zu entwickeln heißt, Teams aus den unterschiedlichsten Menschen so auszurichten, dass sie sich für ein gemeinsames Ziel engagieren. Damit Teamentwicklung gelingt bedarf es wiederum der individuellen persönlichen Entwicklung Einzelner. Vor diesem Hintergrund setzt umsetzungorientierte Weiterentwicklung für uns bei den Menschen in der Organisation an. V.a. bei den Führungskräften.

Link