Seit 1999 beraten und coachen wir Führungskräfte in Kliniken auf Ihrem Weg. Wir sind dafür da, Ihnen nachhaltig gut zu tun: Wirtschaftlich. Organisatorisch. Menschlich.

Führungskräfteentwicklungsprogramme: Trainingsprogramme für die Selbstreflexion und den Ausbau von Führungskompetenzen

Wozu? Die Frage nach dem Sinn hinter der Vision...

Pflege, Medizin, Ökonomie auf Augenhöhe - Wege entstehen beim Gehen

Werteorientierte Führungskräfteprogramme für die Leitungskräfte Ihrer Klinik - Warum nicht interprofessionell und wertschätzend. Für uns ist werteorientierte Führungskräfteentwicklung die schönste Art der Kulturentwicklung...

 

 

Die Qualifikation an Führungskompetenzen hat in Krankenhäusern überwiegend großen Aufholbedarf. Für Kliniken mit ihrer Vielzahl an Führungskräften bietet es sich an, Führungskräfteentwicklungsprogramme intern auszurichten. Dabei können zahlreiche Chancen genutzt werden.

  • berufsgruppen- und
  • teamübergreifend
  • standortübergreifend
  • hierarchieübergreifend
  • gemeinsame Ausrichtung auf die strategischen Unternehmensziele

 

Grundqualifikation in gemeinsamer Trainingsreihe.

Die Anlässe für eine Qualifikation im Führungskräfteprogramme sind vielfältig:

» Mitarbeitende, die neu in die Führungsrolle kommen

» Führungskräfte, die neu im Unternehmen sind, um- sich bewusst mit der Unternehmens- und Führungskultur auseinander zu setzen

» Etablierte Führungskräfte, da für jede Führungskraft die Selbstreflektion eine wichtige Daueraufgabe dar-stellt, der sich ungeachtet von Rang und Namen (wie auch unabhängig vom akademischem Abschluss, der im Haus doch noch eine zentrale Rolle spielt) niemand entziehen soll

Inhalte: Unsere Module sind folgendermaßen aufgebaut:

auch Text Vivantes

grafik und text

Link auf Referenzen

 

Trainer & Coaches verlinken auf Seite...

Feedback

 

 

4. Trainings und Coachings rund ums Führen und Mangen in Kliniken 4.1 Kunden-Referenzliste nach Leistungszeiträumen Beratung bis hin zum Interimmanagement auf der einen Seite sowie Trainings und Coachings sind in einer umsetzungsorientierten Arbeit mit den Menschen untrennbar miteinander verbunden. Denn was wir für absolute Ressourcenverschwendung und Motivationskiller halten, ist es, lebensferne, übergestülpte Kon-zepte für die Schublade zu entwickeln. Jede Veränderung in der Organisation geschieht, da sich Teams verändern. Jedes Team entwickelt sich weiter, weil sich Einzelpersonen weiterentwickeln. Nachhaltigkeit lässt sich nur durch Verankerung in der Organisation erreichen: Es gilt den Führungskräften und Protago-nisten der Veränderung dienliche Hilfen an die Hand zu geben und den Rücken für schwierige Verände-rungsprozesse zu stärken. Die Veränderungsenergien auf eine gemeinsame Zielrichtung hin zu bündeln, ist unsere Expertise und die Kunst in der Gestaltung von Übergangsprozessen. Dafür sind wir umfangreich mit Handwerkszeug im Be-reich der Personal-, Team- und Organisationsentwicklung ausgerüstet. Dabei kommt uns zum Denken in Prozessorganisationen und unsere systemische Arbeitsweise zugute. Neben der Durchführung von Traings- und Coachings begleiten wir auch die Konzeption hausindividuell zugeschnittener Führungskräfteentwicklungsprogramme. Gerne arbeiten wir mit berufsgruppenübergrei-fenden Teams, in denen gegenseitige Feedbacks und in der Weiterentwicklung besonders effektiv sind. Im Vordergrund unserer Arbeit stehen thematisch geleitet Trainings, die über einen hohen Übungsanteil eine aktive Verankerung der Lerninhalte fördern. Im Vordergrund stehen erfahrungsorientiertes Lernschleifen, die systematisch von Selbstreflexionen, Fremdfeedback und Perspektiverweiterungen im Sinne der Erwei-terung des eigenen Denk- und Handlungsspektrums getriggert werden. Laufende kollegiale Fallberatungen unterstützen den Praxistransfer wesentlich. Die theoretische Fundierung wird zudem durch vertiefende Li-teraturangebote und Online-Links umfassend sichergestellt. Unsere Trainingsteilnehmer bestätigen und eine hohe Effektivität der Maßnahmen.

 

Bild PE-TE-OE aus Mission

Kliniken und Akademien bieten wir Führungskräfteprogramme an, die sich berufsgruppenübergreifend mit Teilnahme des ärztlichen Dienstes als besonders effektiv für die Organisationsentwicklung erweisen. Unsere Themen sind maßgeschneidert auf die aktuellen Umbrüche in Management und Führung von Kliniken abgestellt. Gerne stellen wir Ihnen Vorschläge zur Verfügung oder basteln Sie sich selbst ein Programm aus den Einzelmodulen unseres Seminarprogramms. Die Inhalte können wir zudem eng mit Ihrer Strategie und Ihren Prozessen abstimmen. Auch die Formate zur Sicherung des Praxistransfers passen wir gerne auf Ihre Wünsche hin an.

Auch Einzelseminartage können - Inhouse oder über Akademien - gebucht werden. Von Zeit zu Zeit bieten wir zudem offene Seminare, zu denen sich Einzelteilnehmer anmelden können. Gerne berücksichtigen wir dabei auch Ihre Wünsche. Bitte sprechen Sie uns an.

Auf Wunsch sind alle Programme über eine kooperierende Hochschule akkreditierbar. Fortbildungspunkte können im Vorfeld nach Absprache beantragt werden. Die ausgewählten Themen in Zusammenarbeit mit unseren Uni-Partnern sind zukunftsweisend. Auf den folgenden Unterseiten erhalten Sie einen inhaltlichen Eindruck.

 

Unterstützung bei der Programmerarbeitung/ Konzeption und Organisatorischer Rahmenplanung

Module zur Auffrischung auch in bestehende Programme auf ihre STratgie und Kompetenzbedarfe ausgerichtet

Zertifizierung

Evaluation der Nachhaltigkeit

 

Es hat innerhalb und über die drei Module einen roten Faden. Z.B. wird in Modul I folgender Spannungsbogen gespannt: Reflexion der eigenen großen Ziele und wie diese mit den strategischen Zielen der Organisation in Einklang stehen. Dies ist die Basis für wirksames Zeit- und Selbstorganisation, das auf klarer Entscheidung und Priorisierung beruht. Sich damit immer wieder aufs Neue mit Wichtigem (Strategie) und Dringlichem (Tagesgeschäft) – im aktuellen Kontext – auseinanderzusetzen ist eine fortwährende Aufgabe für Führungskräfte. So werden die Weichen für die Zielerreichung gelegt, von der eine der wichtigsten motivationalen Kräfte überhaupt ausgeht. Führung beginnt immer bei sich selbst, der eigenen Selbstreflexion meines Verhaltens und meiner Vorbildwirkung, Neben dem Thema Motivation (Motive meiner MA) liefert auch Delegation (Stärken meiner MA) den Brückenschlag zum zweiten Modul, der Mitarbeiterführung in Zeiten hohen Leistungsdrucks.

»        Zwischen den Modulen 1-2 sowie 2-3 erhalten die Teilnehmer praktische Aufgaben (eine Denkaufgabe zur Selbstreflexion bzw. eine Trainingsaufgabe, mindestens ein Mitarbeitergespräch mit den im Kurs geübten Instrumenten umzusetzen). So soll das Gelernte pragmatisch im Alltag gefestigt und integriert werden.

 

»        Es soll zudem ein werthaltiges Zertifikat einer renommierten Business-Hochschule für die Teilnahme am Führungskräfte-Programm des Städtischen Klinikums Dresden ausgestellt werden, um die Qualität der Maßnahme noch gezielter zu transportieren. Die Personalabteilung nimmt Kontakt zu Businessschool in Dresden auf, um eine attraktive Kooperation vor Ort auf den Weg zu bringen. Z.B. könnte geprüft werden, ob das Führungskräfteprogramm auch mit Credits im Bachelor verrechenbar wäre. Sollte hier kein Ergebnis gezielt werden, stehen alternative Optionen an der European Business School oder der Mannheim Business School als Partnerorganisation zur Verfügung.

 

Akkreditiertes Führungskräfteprogramm mit Teilnahmezertifikat der EBS

In Kooperation mit dem Health Care Management Institute (HCMI) der European Business School (EBS), Oestrich-Winkel, bieten wir seit 2011 ein Weiterbildungsprogramm für ärztliche Führungskräfte im Krankenhaus an. Sie können es in Oestrich-Winkel besuchen oder in Ihrer Einrichtung durchführen. Das Programm vermittelt moderne Führungsinstrumente, Managementwerkzeuge und betriebswirtschaftliche Grundlagen, die wichtig sind für das Führen von medizinischen Fachabteilungen und den dort arbeitenden Menschen.

Im Vergleich mit ähnlichen Angeboten zeichnet sich unser Programm durch seinen hohen Praxisbezug und die Relevanz für den klinischen Führungsalltag aus. Wir vereinigen hier unsere langjährige Erfahrung aus der Arbeit mit mehr als 400 Kliniken und mehreren 1.000 Schulungsteilnehmern mit der Kompetenz und Reputation des Health Care Management Institute. Interessenten können ausgewählte Inhalte oder das gesamte Programm der EBS nutzen.

Die richtigen strategischen Weichen zu stellen ist entscheidend, um die Wirtschaftlichkeit einer Orga-nisation nachhaltig abzusichern. Das ist Chefsache. Schaut man sich den Alltag in deutschen Kliniken an, so sind durch bessere, kommunikations- und prozessorientierte Zusammenarbeit über alle Be-rufsgruppen und durch stringente Betriebsführung Ergebnisverbesserungen in einer Klinik/ Fachab-teilung im 6- bis 7-stelligen Bereich realisierbar. Aufgrund der Vielschichtigkeit Interdependenzen in der Krankenhausorganisation und des dafür aufzusetzenden Multiprojektprogramms, bedarf es fun-dierte Erfahrung im Klinikmanagement, um diese zu realisieren. Die Verschreibung von Standardan-sätzen führt schnell zu einer Übersimplifizierung, die der realen Situation der Klinik nicht gerecht wird. Dementsprechend zentral ist es, dass medizinische Leistungsträger (Arzt und Pflege) sowie kaufmän-nische Direktoren sich selbst mit der Strategie ihrer Klinik auseinandersetzen und dabei gute Berater und Sparringspartner an Ihrer Seite haben, um die medizinische Leistungsfähigkeit der Organisation nachhaltig zu stärken. Strategische Entwicklungskonzepte gemeinsam mit den Leistungsträgern zu erarbeiten, ist unser Weg in die Zukunftsfähigkeit auch Ihrer Klinik.

Unsere Kernkompetenz in der Beratung von Krankenhäusern besteht in der Kombination von beidem: Die Strategieberatung im Umfeld von Qualitäts- und Wirtschaftlichkeitsanforderungen liefert nicht nur individuell zugeschnittene Zukunftsstrategien, sondern ist von Anfang an auf die unmittelbare praktische Umsetzung ausgerichtet. Was zählt ist nicht nur ein Zukunftsbild zu entwerfen, sondern ebenso die bestehenden Stärken zu erkennen, zu integrieren und damit am Ende des Tages reale Ergebnisse zu erreichen. Jeder nachhaltig tiefgreifende Veränderungsprozess bedarf seines Spannungsfeldes, um m Ringen um die beste Lösung das rechte Maß auszutarieren. In perfekter Ergänzung der klaren Strategielinien und den geschwungenen Pfaden der Realisierungsbegleitung liegt kein Widerspruch, sondern die Voraussetzung für erfolgreiche Veränderungsprojekte. So beraten wir auch ihre Klinik und ihre Führungskräfte ergebnis- und wertorientiert und begleiten die Reorganisationsprojekte von der Strategie bis zur Umsetzung. Wir lassen uns an dem messen, was am Ende real für Sie herauskommt.

Wollen Sie einerseits mit ihrem Team an Ihren strategischen Themen arbeiten und uns andererseits in unserer Arbeitsweise kennenlernen ohne gleich ein großes Veränderungsprojekt mit uns anzugehen, dann stellen Strategieklausuren ein ideales Format dar. Auch langjährige Kunden buchen uns immer wieder zu Klausurtagungen, sozusagen zur Moderation der jährlichen Selbstinspektion. Wir begleiten Sie in jedem Falle gerne! Die Inhalte stimmen wir im Vorfeld eng mit Ihnen ab. Ebenso gehen wir in unserer Rollenüber-nahme weitmöglich auf Sie ein. In manchen Kontexten begrenzen wir uns völlig auf die Moderationsrolle, in anderen wiederum sind wir mit unseren Erfahrungen als Strategieberater und Impulsgeber gefragt. Sie können sich an dem Tag entspannt zurücklehnen und ganz die Atmosphäre mit Ihrem Team genießen. Dabei arbeiten produktiv an Ihren zentralen Themen. Moderierte Klausurtagungen sind ein wichtiger Anlass, um abseits des Tagesgeschäfts innezuhalten und über gemeinsame Ziele, Vorstellungen und die künftige Ausrichtung eines Teams, einer Fachabteilung oder eines ganzen Krankenhauses miteinander zu diskutieren. Neben dem inhaltlichen Austausch ist der persönliche Austausch ein bewusst zentraler Aspekt der Veran-staltungen. Im Tagesgeschäft bleibt meist nicht ausreichend Zeit, neue Kollegen kennenzulernen oder tie-fergreifende Gespräche zu führen. Unsere Erfahrung in der Moderation von Klausurtagen reicht vom der geführten Selbstreflektion im Einzelsetting des Coachings bis zu Großgruppenmoderation mit über 100 Personen. Für die kulturelle Identität der Organisation sind entsprechende Veranstaltungen essentiell. Die Menschen treten in den Jahrestagungen einmal einen Schritt zurück, sammeln neue Perspektiven, Er-kenntnisse und neuen Schwung. Spaß und Freude sind erwünscht. Oberstes Anliegen ist und bleibt jedoch die gemeinsame Bearbeitung eines klar umrissenen Anliegens. Wir sind überzeugt: Teamzusammenhalt wächst nachhaltig am stabilsten über gemeinsame Lösungen und gute Ergebnisse. Strategieklausuren setzen wir in nahezu allen Reorganisationsprojekten ein. Um entsprechende Wiederho-lungen in der Referenzliste zu vermeiden nennen wir Ihnen in der folgenden Auflistung nur Strategieklau-suren, die außerhalb eines umfassenderen Projektes stattgefunden haben.

Die richtigen strategischen Weichen zu stellen ist entscheidend, um die Wirtschaftlichkeit einer Orga-nisation nachhaltig abzusichern. Das ist Chefsache. Schaut man sich den Alltag in deutschen Kliniken an, so sind durch bessere, kommunikations- und prozessorientierte Zusammenarbeit über alle Be-rufsgruppen und durch stringente Betriebsführung Ergebnisverbesserungen in einer Klinik/ Fachab-teilung im 6- bis 7-stelligen Bereich realisierbar. Aufgrund der Vielschichtigkeit Interdependenzen in der Krankenhausorganisation und des dafür aufzusetzenden Multiprojektprogramms, bedarf es fun-dierte Erfahrung im Klinikmanagement, um diese zu realisieren. Die Verschreibung von Standardan-sätzen führt schnell zu einer Übersimplifizierung, die der realen Situation der Klinik nicht gerecht wird. Dementsprechend zentral ist es, dass medizinische Leistungsträger (Arzt und Pflege) sowie kaufmän-nische Direktoren sich selbst mit der Strategie ihrer Klinik auseinandersetzen und dabei gute Berater und Sparringspartner an Ihrer Seite haben, um die medizinische Leistungsfähigkeit der Organisation nachhaltig zu stärken. Strategische Entwicklungskonzepte gemeinsam mit den Leistungsträgern zu erarbeiten, ist unser Weg in die Zukunftsfähigkeit auch Ihrer Klinik.

Personalentwicklung - Teamentwicklung - Organisationsentwicklung
01.02.2013

Infobox Titel

Infobox Subtitel

Eine Organisation zu entwickeln heißt, Teams aus den unterschiedlichsten Menschen so auszurichten, dass sie sich für ein gemeinsames Ziel engagieren. Damit Teamentwicklung gelingt bedarf es wiederum der individuellen persönlichen Entwicklung Einzelner. Vor diesem Hintergrund setzt umsetzungorientierte Weiterentwicklung für uns bei den Menschen in der Organisation an. V.a. bei den Führungskräften.

Link